Ich mag ja bunte Menschen. Und damit meine ich nicht unbedingt Leute, die sich verrückt kleiden oder extravagant durch die Gegend laufen. Ich meine Menschen, die innerlich bunt sind.

Kennt ihr solche Menschen? Für mich sind das…

Menschen, die sich für viele Dinge interessieren. Die neugierig und wach sind.

Menschen, denen diese Welt am Herzen liegt. Die sie mitgestalten und formen wollen.

Menschen, die Ideen haben. Die Freude daran haben, etwas zu kreiieren und in die Welt zu bringen.

Menschen, die nicht nur das Eine machen. Sondern auch noch das und das und das.

Menschen, die sich über Kunst ausdrücken. Weil sie gar nicht anders können.

Das sind für mich bunte Menschen. Und ihre Gegenwart erlebe ich immer als erhellend, inspirierend und freudig. Weil sie auch immer meine bunten Saiten in Schwingung versetzen; weil ich merke, wie viel in mir drin brodelt und lebendig ist. Ein herrliches Gefühl!

Ich hab es mir zur Angewohnheit gemacht, bunte Menschen ganz bewusst in mein Leben einzuladen. Und manchmal passieren dann ganz wunderbare Dinge. Zum Beispiel, dass ich mit der großartigen Christine Zureich eine Lesung mache… ein poetisch-absurd und tiefgründig-heiterer Abend, den wir mit 100 Prozent Liebe gestalten. Kommt vorbei, wer in der Nähe ist:

erwartungen und andere Kleinigkeiten. eine Lesung

am Mittwoch, den 8. Februar 2017, in der Schwarzen Katz in Konstanz

Einlass 18 Uhr / Beginn 19 Uhr

Es dürfen gerne und jederzeit noch mehr bunte Menschen in mein Leben treten. Denn in mir formieren sich gerade schon wieder neue Ideen. Ich mache eben nie nur das Eine, sondern auch noch das und das und… das.

Wenn du meinen Beitrag kommentierst, werden deine Daten nur im Rahmen deines Kommentars gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Es gilt meine Datenschutzerklärung.

Hinterlassen Sie einen Kommentar





74 + = 75