Mut zum Schreiben

Wie du Mut zum Schreiben findest

Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber ich habe im kommenden Jahr viel vor. Und dafür brauche ich Mut. Mut zum Schreiben. Mut zum Veröffentlichen. Mut zum Erfinden und Erschaffen.

Als ich so darüber nachdachte, fiel mir ein, dass ich eine Schreib-Methode kenne, die eigentlich genau das kann: Mut schenken. Sie heißt „Die Unterstützer meines Lebens“ und funktioniert genau so, wie der Titel es sagt: Du schreibst eine Liste mit allen Menschen, die dich in deinem Leben begleitet und unterstützt haben, die dir Mut und Vertrauen zugesprochen haben.

Was für eine coole Methode! Mich reut es fast, dass ich sie nicht schon früher mal ausprobiert habe. Denn als ich mit Zettel und Stift am Schreibisch saß, passierte etwas ganz Erstaunliches:

Ich erinnerte mich an all die Situationen, in denen mir in meinem Leben Mut und Vertrauen zugesprochen wurden. Und ich erlaubte mir, es ganz bewusst zu fühlen, die ganze Liebe, die mir von anderen entgegen gebracht wurde.

Was für eine Fülle, was für ein Reichtum!

Mir fielen Menschen ein, die für mich der Inbegriff von Mut und Vertauen sind – aber es gab auch einige Überraschungen auf der Liste. Stimmt genau, auch hier ist mir Mut zugesprochen worden! Cool! Mir fielen Menschen ein, die meinen  Weg schon seit Jahren begleiten – aber auch Menschen, die mein Leben nur kurz gestreift haben.

Manchmal waren es Worte, dir mir in Erinnerung geblieben sind, Gesten, Umarmungen. Manchmal einfach auch nur die Verbundenheit in einem Augenblick. Es wurden immer mehr Menschen auf der Liste. Menschen, die meine Arbeit gut finden. Menschen, die meine Vision kennen und an mich glauben. Manchmal sind es Menschen, die ich noch nie live gesehen habe, Menschen, mit denen ich übers Bloggen verbunden bin.

Die Liste war wie eine Tür zu einer verborgenen Welt, von der ich immer wusste, dass es sie gibt – aber ich hatte sie noch nie bewusst betreten. Ich hatte eine Idee davon, dass ich anderen Mut und Vertrauen zuflüstere, aber ganz vergessen, dass das Ganze ja ein einzig großer Kreislauf ist. Dass auch ich permanent Unterstützung empfange, eigentlich jeden Tag.

Wir leben nicht alleine. Wir schreiben auch nicht alleine.

Und ich bin sicher, dass es in deinem Leben genauso ist. Ich bin sicher, dass du Unterstützer hast, die dir Mut zum Schreiben, Mut zu Leben einflößen. Die sich dafür interessieren, was du zu sagen hast. Die dich anfeueren, deine Kreativität in die Welt zu bringen.

Schon jetzt. Schon heute.

Und ich kann dich nur anstupsen und sagen: Hey, schreib dir auch eine Liste! Erinnere dich an die Unterstützer deines Lebens. Erinnere dich an all die Momente, in denen du Mut und Vertrauen eingeflößt bekommen hast. Fühl es!

Und dann mach dich an Schreiben – oder was auch immer dein kreatives Tagwerk von dir verlangt. Im Wissen darum, dass du nicht alleine bist auf deiner Heldenreise. So wie auch in jedem Film und jedem Buch der Held oder die Heldin nie alleine ist.

PS: Mut zum Schreiben bekommst du auch in meinem monatlichen Newsletter. Rechts in der Sidebar kannst du ihn abonnieren.

Foto: „Hold on“ by Devin Stein (CC BY 2.0)

Wenn du meinen Beitrag kommentierst, werden deine Daten nur im Rahmen deines Kommentars gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Es gilt meine Datenschutzerklärung.

Hinterlassen Sie einen Kommentar





3 + 2 =